Floral - Design - Trends

Interview mit Barbara Storb

Sie ist die Geschäftsführerin des Fachverbandes Deutscher Floristen, Landesverband Bayern. Wieso sie jetzt mit Wolfgang Neutzler, Heilpraktiker, Ayurvedalehrer und gelerntem Koch und uns ein Buch über Ayurveda herausbringt? Die Antworten gibt's im Interview.

Frau Storb, Ayurveda und der FDF sind eine interessante Kombination, wie kam es dazu?
"Zum einen bin ich seit vielen Jahren Geschäftsführerin des bayerischen Floristenverbandes zum anderen interessiere ich mich noch länger für Kochen, Küche, gesundes Essen, die Lehren der Hildegard von Bingen und auch für Ayurveda. Die Kombination FDF und Ayurveda ergibt sich aus dem Rosenschloss, dem Süddeutschen Bildungszentrum für Floristen - einer wunderbaren Location für Entspannung und Entschlackungssuchende."

Gab es ein Schlüsselereignis, um diese Richtung einzuschlagen?
"Ja, das gab es sehr wohl. Vor ein paar Jahren war ich sehr müde und abgespannt und habe deswegen eine Ayurveda Kur in Sri Lanka gebucht und mir dann dort die Frage stellt: Warum fliegst du dafür soweit, wenn es so schöne, passende Räume im Rosenschloss gibt und Du das nötige Wissen hast, um dort eine AYURVEDA OASE zu eröffnen. Dann haben wir uns die passenden Therapeuten gesucht und mit Wolfgang Neutzler einen hervorragenden Partner gefunden."

Weihnachtsessen – ganz ayurvedisch oder gibt es auch kleine „Sünden“?
"Es gibt durchaus schöne, festliche Variationen für ein Ayurveda Essen. Die sind genussvoll und gesund. Dazugehören z.B. auch unser Ganesha Stollen oder aber die herrlichen Energiekugeln. Und wenn es lieber etwas Pikantes sein soll unsere herrlichen Nüsse nach Alexandras Rezept."

Welche Kräuter sind in Ihren Gerichten essentiell?
"Wir haben einen wundervollen Ayurveda Kräutergarten angelegt, der ein Ausschnitt unserer europäischen Kräuter-Landschaft ist: mit Zitronenmelisse, Borretsch, Oregano, Salbei, Thymian oder Dill etc. Nicht zu vergessen sind aber unsere Wildkräuter wie z.B. der Giersch, das Gänseblümchen oder aber der Dorst oder im Kulturbereich der Majoran und viele andere."

Sie bieten die Panchakarma-Kur in Ihrem Rosenschloss an – Ist es notwendig diese Kur zu machen, wenn man ayurvedisch leben möchte? 
"Unser Leben heute ist vielfach voller Stress und auch Schlacken werden ganz leicht im Körper angesetzt. Wie beim Müll im Haushalt ist es deswegen wichtig, zwischendurch einmal aufzuräumen und den „Müll“ zu entsorgen. Und genau das leistet Ayurveda. Es entschlackt und entspannt durch wohltuende Massagen mit hochwertigen Ölen und vor allem mit der passenden Ernährung. Jeder Gast, der ins Rosenschloss kommt, bringt sein eigenes „Päckchen“ mit. Und unser Team kümmert sich ganz individuell um die verschiedenen Bedürfnisse. Jeder kann seinen Weg finden und dabei helfen wir. Hilfreich ist dabei oft die Umstellung der Ernährung oder eine Ernährungsergänzung. Vielfältige Impulse gibt es dazu in unserem neuen Kochbuch Ayurveda Daily."

Neugierig geworden?
Hier geht's zu Ayurveda Daily

Kranz aus Zweigstücken

Tür-, Wand- und Tischkränze sind vor und zu Ostern als traditionelle Schmuckformen ein gewohnter Anblick. Aus unbelaubten Zweigen und geschmückt in reduzierter Farbigkeit zeigen wir innovative, zeitgemäße Interpretationen dieser Werkform. Wie dieser ...

weiterlesen

Der Sommer wird Geranien-genial!

Die Werbemittel der Züchtervereinigung "Pelargonium for Europe" setzen auch diesen Sommer auf großzügige Unterstützung des Geranienabverkaufs am POS. Das Angebot reicht von aufmerksamkeitsstarken Bannern, über Hissflaggen und Großflächenplakate bis ...

weiterlesen
Anmelden
Warenkorb