Business & Tagesgeschäft

Aufhängung im Detail

Waldbestattungen mit wunderschönen floralen Werkstücken

Als friedvolle Alternative zu traditionellen Bestattungsarten gehen Begräbnisse in ruhigen Wäldern neue Wege. Fernab des städtischen Lärms werden Trauerfeiern im sanften Licht der durch die Bäume fallenden Sonnenstrahlen bei Vogelgezwitscher abgehalten – im Einklang mit der Erde. Florale, natürliche und ökologische Werkstücke gehen mit diesem Trend Hand in Hand den letzten Weg.

Waldbeisetzungen werden immer gefragter, denn hier ist der Ursprung des Lebens in seiner ganz natürlichen Form fast schon greifbar. Er ist ein Lebensraum, spendet Trost, viele fühlen sich in Wäldern ruhiger, geerdet. Gleichzeitig lassen die Wälder Raum für Fantasie und christliches Denken in Bildern. Ganz gleich, welcher persönliche Beweggrund hinter der Waldzeremonie steht – es ist eine Alternative, die immer gefragter wird. Aus ökologischen und nachhaltigen Gründen funktionieren auch die klassischen Werkstücke in diesem Setting eher nicht - unsere floralen Werkstücke aus natürlichen, teils dem Wald entlehnten Floralien schmücken für den Moment des Abschiednehmens und werden später wieder zu einem Teil der Natur, weil auf alles Nicht-Verrottbare weitestgehend verzichtet wird.

Natürlicher Kranz
Natürlicher Kranz Detail

Fruchtzweige im Kranz

Dieser wunderschön natürliche Kranz arbeitet mit Frucht- und Weidenzweigen. Letzteres bildet die freie Kranzform, die anschließend mit Blüten, Fruchtzweigen, Blättern und Farnwedeln durch das Hineinschieben der Stiele ausgeschmückt wird. Nicht nur für den besseren Tragekomfort zur Trauerfeier, sondern auch zur Akzentuierung wird ein Teil des Kranzes dicht an dicht mit Naturschnur umwickelt, die später mit verrotten kann.

Das wurde verwendet:

  • Trauerweide - Salix babylonica
  • Hagebutte - Rosa multiflora
  • Hagebutte - Rosa canina
  • Kugeldistel - Echinops ritro
  • Adlerfarn - Pteridium aquilinum
  • Erika Heidekraut - Ericca gracilis
  • Buchenblätter
  • Fichte - Picea abies
  • Lärchenzweige - Larix
  • Naturschnur

So wird’s gemacht: 

Zunächst werden die Weidenzweige zu einem Kranz gebunden. Die Floralien werden anschließend nach und nach mit Naturschnur in das Grundgerüst eingefügt. Zuletzt wird ein Teil des Kranzes dekorativ mit Naturschnur umwickelt.

Wald Aufhängung
Waldaufhängung Details

Ein tröstlicher Anblick am Trauerbaum

Dieses wunderschöne, hängende Werkstück wirkt so zart und naturbelassen, es schenkt einen tröstlichen Anblick. Die zarten Blüten, die hier in Pink, Dunkelrot und Rose gewählt wurden, sind der Hingucker im sonst beruhigten Farbenspiel der Umgebung.

Das wurde verwendet:

  • Hölzer
  • Trauerweide - Salix babylonica
  • Dahlie - Dahlia Cultivar
  • Chrysantheme - Chrysanthemum x grandiflorum
  • Hagebutte - Rosa multiflora
  • Purpur Sonnenhut - Echinacea pururea
  • Waldrebe - Clematis vitalba
  • Breitblättriger Steppenflieder - Limonium lattifolium
  • Blätter
  • Lederschnur
  • IDEAL Zylinderstange (Oasis)

So wird’s gemacht:

Mittels in einen verzweigten Ast eingebohrter Splittstäbe wird die gewässerte Steckschaum-Zylinderstange befestigt, mit entblätterten Weidenzweigen umwunden und die Blüten dazwischen eingesteckt. So lässt sich der geschmückte Ast aufhängen, abschließend Wildreben-Ranken anbringen.

Bunte Bodenschale
Florale Details

Wunderschön auf dem Waldboden liegend

Dieses wunderschön natürliche Trauerwerkstück kombiniert dunkelrote und gelbe Blüten mit Fichtenzweigen und Kastanien zu einem zauberhaft natürlichen Bodenschmuck, der beispielsweise am Fuß des Trauerbaumes niedergelegt werden kann.
Eine verrottbare Biolitschale, mit Ranken verdeckt, gibt den Blüten Halt und Wasserversorgung. Die Holzscheibe als Grundebene lässt das Werkstück optisch nicht vollständig mit dem Waldboden verschmelzen und erhält mit dem Tannenzweig zusätzliche Akzentuierung. Damit die Kastanien nicht wegkullern, sind sie mittels Holzspießen im Werkstück fixiert.

Das wurde verwendet:

  • Holzscheibe
  • Chrysantheme - Chrysanthemum x grandiflorum
  • Dahlie - Dahlia Cultivar
  • Schöne Fetthenne - Sedum spectabile
  • Fichte - Picea abies
  • Waldrebe - Clematis vitalba
  • Hortensie - Hydrangea macrophylla
  • Kastanien
  • Ast
  • Laub
  • Biolit - Schale, flach (Oasis)
  • Zahnstocher
  • Tonkinstäbe

So wird’s gemacht:

Zunächst die Biolit-Schale wässern, mit Clematis-Ranken den Rand abdecken, dann die Schale auf eine Holzscheibe stellen. Nun werden Löcher in einen dickeren Ast gebohrt, Tonkinstab in der Schale fixiert und die Kastanien angebracht. Abschließend werden die Floralien eingesetzt und das Werkstück dekoriert.

Weitere Ideen für liebevollen Trauerschmuck findet ihr in unserer VIEW Trauer.

Zum Magazin

DIY-Video: Farbflash mit Chrysanthemensträußen

Alleskünstler sind sie, die formen- und strukturreichen Chrysanthemen. Und die Palette ihrer Farben ist schier unerschöpflich. Im sonnigen Sommer macht es deshalb besonders viel Spaß, mit ­ihnen zu gestalten und dabei ­mutig die Farbkonventionen zu ...

weiterlesen

Sommerliche Präsente

Kleine Präsente mit sommerlichem Flair und besonderer Bindung sind bei Kunden total beliebt. Schnell mitzunehmen und für euch leicht und effizient in Serie anzufertigen. Wir zeigen euch hier eine Idee aus der neuen PRAXIS-Ausgabe, die ihr mit ...

weiterlesen
Anmelden
Warenkorb