Business & Tagesgeschäft

Nachhaltig: Sargschmuck ohne Steckschaum

Nachhaltig: Schwebender Sargschmuck

Blumenschmuck für eine Beisetzung im Sarg kann auf verschiedenste Weise umgesetzt werden und sogar umweltfreundlich sein. Ob Gestaltungen, die über den Sarg hinausragen, Blüten, die scheinbar über dem Sarg schweben oder an einem Metallgestell fixiert sind - eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Auch bei der Größengestaltung habt ihr viel Spielraum.

Dabei können die Floralien je nach Saison angepasst werden und das Metallgestell, die Glasröhrchen und auch der Holzsockel lassen sich beliebig wiederverwenden.

Überrankende Äste mit lackiertem Holzfuß

Hier beugt sich der florale Raumschmuck sanft und zuwendend über den Sarg, steht aber eigenständig daneben. Dazu ist ein zuvor kolorierter Holzbalken mit Ästen versehen. Diese sind in dicke, vorgebohrte Löcher gesteckt und gegebenenfalls hierin zusätzlich fixiert. An diese Äste wiederum sind dünnere Zweige mittels Schnurumwicklung mit sanftem Schwung zu einer Seite hin angebunden. Auch die wassergefüllten und mit den Blumen besteckten Glasröhrchen sind angebunden. Insgesamt wirkt alles lässig-locker, transparent sowie leicht und bietet für eine Abschiedsfeier von einem geliebten Menschen einen schönen, hoffnungsfrohen Anblick.

Nach der Beisetzung kann der Holzfuß immer wieder für Trauerfeiern und Sargschmuck verwendet werden. Das ist Recycling auf stylishe Weise!

Schwebende Zweige mit Blütenfüllung

Wenn es der Raum ermöglicht, kann der Zweigschmuck auch an der Decke mithilfe von Kordel aufgehängt werden. Dies ist eine leichte, schwebende Gestaltung über dem Sarg. Die Schlehenzweige sind mit Twistdraht miteinander verbunden, die zuvor in flüssiges Wachs getauchten und mit Wasser befüllten Glasröhrchen mit Rebenbindedraht eingehängt und mit den Mohnblüten besteckt. So entsteht eine blühende Zweigwolke, die sich beschützend über den Sarg legt, ohne ihn zu berühren.

Durch die Glasröhrchen kann der Blumenschmuck individuell an die Saison sowie die Wünsche der Trauergäste angepasst werden. Auch ist es möglich, den Angehörigen Blumen vor der Zeremonie zu überreichen, die sie selbst in die Röhrchen stellen können. So fällt das Abschiednehmen leichter.

Umrahmender Zweig- und Blütentrauerschmuck

Niedrige Podeste tragen den Sarg. An ihnen werden die nahezu unbelaubten Zweige mittels Twistdraht befestigt. Wassergefüllte Glasröhrchen, zur Aufnahme von jeweils zwei oder drei Tulpenstängeln, werden mit Rebenbindedraht an ihnen fixiert. In ihrer freien, nach allen Seiten hin ausschwingenden Richtung bieten die Tulpen zwischen den knospenden Zweigen ein spielerisches Miteinander.

Wiederverwendbare Unterkonstruktionen bieten sich gut an, um nachhaltige Trauerfloristik am Sarg anzubringen. Durch die schlichte Farbe passt es zu jeder Farbgebung des Blumenschmucks und lässt sich auch in der Höhe und Üppigkeit immer wieder neu inszenieren.

Trost & Gedenken: Thema - Vielseitigkeit

Der Tod ist elementarer Bestandteil unseres Lebens. Auch, wenn das Trauern kein schöner Anlass ist, so hilft es uns doch, von geliebten Menschen Abschied zu nehmen und zu zeigen, wie sehr wir die Person vermissen. Um diesen Emotionen Ausdruck zu ...

weiterlesen

Trauerschmuck mit persönlicher Note in Beerentönen

So unterschiedlich wie wir Menschen sind, so individuell sind auch die Abschiedsworte, die wir unseren Liebsten mit auf die letzte Reise geben möchten. In der Trauerfloristik wird deshalb der Kundenwunsch immer größer, ganz persönliche Abschiedsgrüße ...

weiterlesen
Anmelden
Warenkorb