BLOOM's DECO

Lifestyle & Hobby

Mehr erfahren

BLOOM's VIEW

Floral - Design - Trends

Mehr erfahren

BLOOM's PRAXIS

Floristikideen für das Tagesgeschäft

Mehr erfahren

BLOOM's BASICS

Floristische Aus- & Weiterbildung

Mehr erfahren

0800 0 256667
Einfach telefonisch bestellen! Mo. - Fr. 8:00 - 18:00 Uhr
    Webshop

    Lifestyle & Hobby

     

     

    Thementage "Nachhaltigkeit"

    Neue Wege gehen

    Ökologisches Denken, Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein sind für naturliebende Floristen eine Herzenssache. Deshalb haben wir  das Thema in unseren Thementagen in den Fokus gerückt und euch, gemeinsam mit FleuraMetz sowie Smithers-Oasis, kreative Ansätze, Produktinnovationen, Shop-Präsentationen, Wissensbeiträge und vieles mehr präsentiert.

    Nachhaltigkeit ist die neue Herausforderung mit großen Chancen für uns alle. Wir stehen in der Verantwortung für die Zukunft unserer Kinder. Wir müssen uns zu einem nachhaltigen Leben aufmachen, auch wenn es keinen Masterplan gibt, wie wir die Transformation unserer heutigen Gesellschaft - mit ihrer immerwährenden Expansion - hin zu einer nachhaltigen Entwicklung schaffen.

    Kann man einen Blumenladen oder ein Gartencenter nachhaltig betreiben? Im täglichen Laden-Alltag ist es gar nicht so einfach, immer alle Aspekte der Nachhaltigkeit zu berücksichtigen. Denn nicht jede für die Umwelt wünschenswerte Maßnahme lässt sich in die Arbeitsprozesse integrieren. Ebenso sind ökonomische Fragen, das Leistungsspektrum, die Kundenstruktur und der Standort mit entscheidend.

    Dennoch sind wir sicher: Man kann… in jedem Fall kann man Stück für Stück in die richtige Richtung steuern!!!

    Ein paar Tipps für den Start

    • Augen auf, woher die Blumen und Pflanzen kommen! Wenn Ihr nicht regional einkauft, werft einen Blick auf die Herkunftsländer und Transportwege. Beachtet aber auch, dass in vielen Ländern durchaus bessere Wuchsbedingungen wie Sonne und Regen herrschen und dass dadurch hier Ressourcen geschont werden. Einige Züchter haben sich energieeffizienten Produktion entschlossen. Zur Beheizung von ihren Gewächshäusern nutzen sie große Sonnenkollektoren, Erdwärme und Abwärme. Zur Bekämpfung von Krankheiten und Schädlingen setzen Züchter biologische Pflanzenschutzmittel und auch natürliche Mittel (z.B. Insekten) ein. Es gibt Zertifikate, die Orientierung bieten. Fragt auch nach Fairtrade-Produkten!

    • No Plastic! Wenn`s nicht anders geht, schaut nach recyceltem Material Verpackungsmaterial. Das gilt beim Einkauf: Achtet auf Pflanzen in recycling-Töpfen und auf Blumenverpackungen, die aus wiederverwertetem Plastik bestehen. Das gilt für Euch selbst: Verzichtet auf Folien und Plastikverpackungen, es gibt tolle Alternativen aus Papier, Recyclingmaterial und Stoff! Und es werden mehr und mehr gute „Plastik-Ersatzstoffe“ aus pflanzlichen Materialien hergestellt.

    • Nutzt das wunderbare Angebot der Natur und natürliche Materialien, die Euch Händler bieten. Kauft „Grün“ ein! Wenn Ihr Euch damit beschäftigt, werdet Ihr feststellen, wie viele Anbieter es gibt, die natürliche und nachwachsende Rohstoffe einsetzen! Die Produkte reichen von den aus Olivenöl in Europa hergestellten Kerzen über in Handarbeit hergestellter, biobased Keramik bis hin zu Recylinggefäßen und -körben aus Papierabfall, das in Fair Trade Projekten entwickelt wurde. Es gibt auch nachhaltigen Steckschaum und alternative Steckhilfen, die Ihr nutzen könnt.

    • Upcycling ist hipp und verringert Müll! Niemand ist geschickter, kreativer und ideenreicher als Floristen, wenn es um umweltschonende Wiederverwertung von nutzlosen oder defekten Produkten geht. Upcycling als Serviceleistung für Kunden kann eine Idee sein, sein Portfolio zugunsten der Umwelt zu erweitern.

    • Seid aktiv! Macht Aktionen die zeigen, das Ihr Euch um die Umwelt bemüht! LandArt und andere florale Aktionen sind Beispiele dafür. Bietet Natur-Workshops an! Wer sein ökologisch verantwortungsbewußtes Handeln gezielt bewirbt und bei seinen Kunden ins Gespräch bringt, verstärkt sein positives Image und am Ende haben alle etwas davon – insbesondere unser blauer Planet.

    • Nachfragen hilft, das Angebot der Züchter, Großhändler und Verarbeiter zu verbessern.

    Wir danken unseren Partnern für die Unterstützung und Mitgestaltung der Thementage "Nachhaltigkeit" :

    Anmelden
    Warenkorb