Lifestyle & Hobby

 

 

Metal meets floral

Metal meets floral

Konstruktives ist oft eine wesentliche Grundlage für floristisches Gestalten. Ob Rahmen, Bogen oder Formen wie Körbe – Basisgestelle geben Halt und Stabilität. Die Materialität Metall erfüllt dabei alle Voraussetzungen an optische Leichtigkeit und Standfestigkeit. So können zusammen mit Blumen und anderen Floralien auch objekthafte Raum­installationen in größerer Dimension entstehen.

Unsere Ideen entstammen einem Workshop, durchgeführt von Klaus Wagener mit chinesischen Floraldesignern in Shanghai und veranstaltet durch die „Sikastone-Floristry-Education“ (www.sikastone.com).

Black Frame Design

Die Floralien sind mittels Fäden- und Gummischlauchbespannung an den freistehenden METALLRAHMEN fixiert. Einzelne Papierbahnen, die teils mit eingewoben sind, schaffen beruhigte Hintergründe. Die Rauminstallation, bestehend aus den drei freistehenden Metallkästen, besticht durch die Unterschiedlichkeit der Materialität und Varietät der verwendeten Blumen und Blätter.

Den Beitrag zur Bildergalerie findet ihr in der aktuellen BLOOM's VIEW

BLOOM's View 1-2021
Anmelden
Warenkorb