Lifestyle & Hobby

 

 

Zimmerpflanzen

Zimmerpflanzen: Drei ultimative Tipps zur Pflege

So schön sie doch unsere vier Wände verschönern und als grüne Quelle für Ruhe und positive Energie sorgen. So leicht sind sie leider nicht zu pflegen. Denn Zimmerpflanzen haben individuelle Ansprüche und somit müssen große Unterschiede bei Pflege, Standortwahl oder Substrat beachtet werden. Denn schnell ist ein Fehler passiert und von einem auf den anderen Tag ist die Pflanze eingegangen. Wir zeigen euch drei hilfreiche Tipps, die ihr bei der Pflege der Zimmerpflanzen beachten müsst.

1. Richtig gießen

Einer der wichtigsten Faktoren der Pflanzenpflege ist die Bewässerung. Und genau hier gibt es bei den Zimmerpflanzen gravierende Unterschiede. Zimmerpflanzen aus trockenen Herkunftsgebieten, wie beispielsweise Kakteen oder Sukkulenten, brauchen nur eine geringe Menge an Wasser. Andere Pflanzen hingegen benötigen mehr Wasser oder aber auch eine Technik der Wassergabe. Statt zu gießen, werden sie mit einer Sprühflasche besprüht. Eins kann man aber sicher sagen: In den meisten Fällen gehen die Pflanzen nicht durch fehlende Flüssigkeit ein, sondern eher, weil sie zu viel Wasser bekommen haben. Beim Bewässern der Zimmerpflanzen heißt es also vorher Informationen über die jeweilige Pflanze und deren Bedürfnisse einholen.

2. Die Substratwahl

Auch bei der Substratwahl gilt, jede Zimmerpflanze hat verschiedenen Ansprüche. Küchenkräuter beispielsweise können zum einen eher einen nährstoffarmen Boden bevorzugen, aber es gibt auch einige die einen nährstoffreichen Boden benötigen. Bei der Wahl der richtigen Erde ist also Obacht geboten. Denn dadurch können die typischen Erscheinungen wie zum Beispiel Mangel, Fäule oder aber auch Krankheiten kommen.

3. Der ideale Standort

Wo ist denn nun der perfekte Standort für meine Zimmerpflanze? Auch das findet ihr am besten in der Pflegeanleitung eurer Pflanzen heraus, denn nicht alle Pflanzen mögen sonnige und helle Standorte. Kakteen und Zimmerbambus mögen eher ein sonniges Plätzchen, wo hingegen es Einblatt und Kentiapalme schattig mögen. Neben den Standort muss sowohl auf die Temperatur als auch auf mögliche Zugluft geachtet werden.

DIY-Deko mit natürlichen Materialien

Kreativsein mit natürlichen Materialien liegt voll im Trend! Mit Recht, denn es schont nicht nur die Umwelt, sondern kann auch noch umwerfend aussehen. Wie bei dieser Tischdeko, die mit wehenden Fähnchen den Sommer, die Sonne und unsere Gäste ...

weiterlesen

We love Wicken!

Am Kaffeetisch wollen Familie und Freunde endlich wieder zusammenfinden. Mit einem fröhlich-bunten Gesteck aus zarten Duftwicken wird die gemeinsame Zeit bei guten Gesprächen und köstlichen Naschereien unvergesslich schön. Wie zeigen euch, wie diese ...

weiterlesen
Anmelden
Warenkorb