Lifestyle & Hobby

 

 

Kokedama mal anders

Kokedama mal anders

Meist handelt es sich bei sogenannten Kokedamas um mit Moos ummantelte Pflanzenkugeln, die aufgehängt werden. Hier werden sie allerdings nicht schwebend, sondern als Tischschmuck in Pappgefäßen arrangiert. Wir zeigen euch, wie's geht.

Das braucht ihr:
Bleistift, Pappe, Schere, evtl. Locher, Lineal, Briefklammern, Myrtendraht sowie Sukkulenten und Moos

So wird’s gemacht:
Aus Pappe ein gleichschenkliges Dreieck ausschneiden und an jeder Seite eine etwa einen Zentimeter lange Markierung anzeichnen, die eingeschnitten wird (1). Dann die Seiten zueinander klappen (2) und jeweils mit der Spitze der Schere oder dem Locher ein kleines Loch durch die beiden übereinanderliegenden Ecken bohren, durch das eine Briefklammer gesteckt wird, die die Seiten fixiert (3). Dann den Wurzelballen jeder einzelnen Sukkulente mithilfe von Myrtendraht mit Moos umwickeln und in das Pappgefäß setzen. Kleiner Tipp: Wer mehrere Pappgefäße gestalten möchte, zeichnet sich am besten eine Schablone vor – gerne auch mehrere in verschiedenen Größen.

Rezept zum Nachmachen: Goldene Milch

An kalten Herbsttagen hilft sie nicht nur unsere Stimmung aufzuhellen, sie kann uns sogar vor einer dicken Erkältung bewahren. Denn die Inhaltsstoffe wie Kurkuma und Ingwer enthalten viele gesunde Vitamine und Spurenelemente. Noch dazu schmeckt die ...

weiterlesen

Sonnenschein auf dem Tisch

Graue Herbsttage ade! Jetzt holen wir uns die Sonne in die eigenen vier Wände und dekorieren mit strahlend gelben Blühern in Kombination mit Getreide.

weiterlesen
Anmelden
Warenkorb