Lifestyle & Hobby

 

 

Ein Festival für die Kreativität

Am vergangenen Wochenende fand erstmalig das Kreativzeit Festival in Köln statt. Zwei Tage lang drehte sich alles um DIY-Inspirationen, Spaß und kreatives Schaffen. Veranstaltet wurde das Event von der Zeitschrift Hygge und der Agentur Prachtstern, den Initiatoren des „Garden & Home Blog Award“. Die Chefredakteurin von Hygge, Sinja Schütte, begrüßte die Besucher und Besucherinnen mit einem anregenden Zitat: „Kreativität beginnt dort, wo das Denken aufhört und die Fantasie zu handeln beginnt.“ Und so gleich begann die Kreativität zu sprudeln.

Prachtvolle Hortensien, sattgrüner Eukalyptus und viele weitere leuchtende Blumen wurden in kleine Büdel aufgewickelt und dicht an dicht an Strohkränze gebunden. Solch ein Anblick ließ sich beim Kranz-Workshop von 1000 gute Gründe für Blumen mit Bloom’s Buchautorin Jutta Nowak finden: „Es gibt 1000 gute Gründe und noch viele mehr für einen selbst gemacht Kranz.“ Die Kränze der Teilnehmenden waren verspielt, romantisch und hießen den kommenden Herbst mit ihren knalligen Farben herzlich willkommen. „Wenn man loslässt, es passieren lässt, dann entsteht Kreativität und man bekommt ein überraschend tolles Erlebnis“, so Nowak. Dabei sei jeder Kranz ganz individuell und einzigartig geworden.

Einen Tisch weiter lag ein Hauch von Lavendel in der Luft beim Naturkosmetik-Workshop von Compo. Es wurde gepflückt, klein geschnitten und gekocht. „Was gehört in unseren Kochtopf?“ , fragte Katrin Maiwald, Autorin und Grüne-Kosmetik-Pädagogin in die Runde und zahlreich Antworten kamen zurück. Von „Lavendel gegen Entzündungen!“, „Rosmarin für eine gute Durchblutung!“ bis zum „Salbei als Desinfizierung!“. Mit Anleitung lernten die Teilnehmenden die Herstellung eines Aroma-Öls für die Haut. „Ein Fleckchen Erde aus dem eigenen Garten direkt auf die Haut“, so Maiwald.

Nachhaltig war auch der Workshop zum Vasen-DIY bei tesa. Ganz nach dem Motto „Aus Alt wird Neu“, beklebten die Besucher Vasen, Blumentöpfe oder Glasflaschen mit einem formbaren Allzweckkleber von tesa. Ob Punkte, Herzen, Blumen oder ganze Schriftzüge, jedem alten Gegenstand wurde individuell ein neues Leben geschenkt und somit zum einzigartigen Wohnaccessoire. „Wir möchten zeigen, dass unsere Produkte nicht nur reparieren und verbinden können, sondern auch kreieren können“, so Raoul Schrage von tesa. Die Teilnehmenden waren sich einig: „Upcycling ist nicht nur nachhaltig, sondern macht auch noch viel Spaß.“

Insgesamt waren pro Tag über 500 Besucher und Besucherinnen beim Kreativzeit Festival in Köln in der Halle Tor 2 dabei.

Darüber hinaus gab es Angebote zu Makramees, Holz- und Farb-DIYs bis hin zu Papier-Collagen, Textil- und Netztaschen-Gestaltungen sowie zu Food-Trends. Es war für jeden Geschmack etwas dabei. Die Teilnehmenden konnten ihre Inspirationen bei zwei von fünfzehn möglichen Workshops freien Lauf lassen. Eins hatten alle Anwesenden des Festivals gemeinsam, sie liebten es, ihre Leidenschaft fürs Selbermachen zu teilen.

Zwischen den Workshops konnte frische Energie bei Yoga- und Atemklassen getankt werden oder spontan eigene Bastelideen in der Flow-Kreativecke umgesetzt werden. Für ein Päuschen fanden die Besucher und Besucherinnen zwischen hunderten Pflanzen bequeme Sitzgelegenheiten auf der sonnigen Terrasse, konnten sich mit Kuchen stärken, trafen Gleichgesinnte und tauschten sich untereinander aus. Die entspannte Atmosphäre wurde von Live-Musik begleitet und nur wenn draußen die Sägen wieder angeschmissen wurden, kurz übertönt. Gestört hat es aber niemanden, denn Kreativität sollte am Festivalwochenende mit allen Sinnen achtsam wahrgenommen werden.

Interessante Workshops, inspirierende Impulse, bewusste Achtsamkeit, spannende Vorträge von kreativen Köpfen und der Austausch mit Gleichgesinnten. Alles dreht sich um Kreativität, Nachhaltigkeit, DIY und Inspiration – so war das Kreativzeit Festival 2022.

Trockenblumen - Die treuen Herbstbegleiter

Hurra, der Herbst ist da! Und mit ihm der Mega-Trend der Trockenblumen. Die getrockneten Schönheiten sieht man in der goldenen Jahreszeit besonders häufig. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie zu üppigen Sträußen gebunden oder als Kranz einen Platz an ...

weiterlesen

DIY-Sonnenblumenschale mit Maisblätter-Verzierung

Sonnenblumen erfreuen uns bis in den Herbst mit ihrer Farbpower und sind noch dazu in Kombination mit Naturmaterialien gern gesehene Gäste. Wir präsentieren euch diese Sonnenblumen-Schale, die mit einem weiteren Herbststar, dem Mais, genauer gesagt ...

weiterlesen
Anmelden
Warenkorb