Webshop

Aus- & Weiterbildung

Farben Advents- und Weihnachtszeit

Farbenlehre: Advent und Weihnachten

Die typischen Anlässe zu denen Floristinnen und Floristen in Laufe des Jahres ihre Gestaltungen fertigen und anbieten, bringen meist ihre ganz eigene, traditionelle und symbolhafte Farbwelt mit, die es zu beachten gilt. Jedes Jahr zu Weihnachten gibt es zwar immer neue Trends, die in neue Themen und Farbwelten einführen. Trotzdem wiederholen sich Jahr für Jahr klassische Farben zum Fest wie Rot, Grün und Weiß.

Rot und Grün

Das Grün der Hoffnung, hier der lebensstark den Winter überstehenden Koniferen, und das Rot der Früchte, die als Nahrung die kalte Jahreszeit zu überstehen helfen und den Keim neuen Lebens enthalten, sind traditionell die typischen Farben für Adventsfloristik. In religiöser Deutung stellt Grün die Hoffnung auf die Ankunft Gottes auf der Erde und Rot die Liebe Christi zu den Menschen dar. Farblogisch liegt kein exakter Komplementärkontrast vor, dennoch aber eine vergleichbar starke Kontrastwirkung, da die Farbbereiche nicht maximal, aber doch besonders weit im Farbschema voneinander entfernt liegen.

Bei dieser Raumschmuck-Girlande ist die typische rot-grüne Adventsfarbigkeit um Cremeweiß, verweißlichtes Blaugrün, Beige und Braun ergänzt. Hier und da ist goldfarbener Zierdraht erkennbar. Diese fast bunt wirkende Gestaltung hat eine kindlich-fröhliche Ausstrahlung und ist als Farbnuancenkontrast mit integriertem Hell-Dunkel-Kontrast zu bezeichnen.

Weiß und Gold

Weiß als die Farbe, die am hellsten, klarsten wahrgenommen wird, und Gold, das als metallisches Gelb höchste Wertigkeit ausdrückt, sind die typischen Farben für Weihnachten, symbolisieren sie doch den Himmel und die Ankunft Gottes auf der Erde. Insofern ist die Gestaltung eines Adventkranzes in diesen Farben aus traditioneller, farbsymbolischer Sicht ein Vorgriff auf das dem Advent folgende Weihnachtsfest. So eng werden aber Farbtraditionen heute nicht mehr betrachtet und auch sonst ist der hier zu sehende Adventskranz mit acht statt der üblichen vier Kerzen ohnehin nicht traditionell ausgerichtet. Ganz zum himmlischen Anlass des Weihnachtsfestes passen dagegen die in Farbe, Glanz und Form den Sternen abgeschauten Raumschmuckelemente in dem Bunt-Unbunt-Kontrast von Gold und Weiß.

Alles rund um die Verwendung von Farben in der Floristik findet ihr im Buch "Farbenlehre".

Farbenlehre

Weitere Techniktipps:

Luftig-leichtes Furnierkörbchen mit Frühlingsblühern

Den Frühling für eure Kunden einfangen, das geht mit unserer Anleitung für ein DIY-Furnierkörbchen. Außerdem zeigen wir ...

weiterlesen

Techniken der Weihnachtsfloristik

Werkstücke für die Advents- und Weihnachtszeit unterscheiden sich von anderen Arbeiten hauptsächlich durch die ...

weiterlesen

Farbenlehre: Advent und Weihnachten

Die typischen Anlässe zu denen Floristinnen und Floristen in Laufe des Jahres ihre Gestaltungen fertigen und anbieten, ...

weiterlesen
Anmelden
Warenkorb