Webshop

Aus- & Weiterbildung

Gerüststrauss

Sträuße binden leicht gemacht: Das „Gerüst“

Diese Variante kommt gut gerüstet daher. Mit Gestellen haben Sträuße vielmehr den Effekt eines Kunstwerks, wirken opulent und robust. Das Gerüst soll jedoch keinen gezielten technischen Nutzen haben, sondern als zusätzliches gestalterisches Element verstanden werden. Wir erklären die Merkmale der Strauß-Variante – kompakt und leicht verständlich.

Von Kuppeln und Kegeln über Bögen und Wellen bis hin zu kantigen, gitterartigen Konstruktionen als Kontrast zu runden, weichen Blüten: Gerüste gibt es in ganz unterschiedlichen Gestalten. Wer jetzt daran denkt, dass die Gerüste einen haltenden Effekt haben sollen und den Strauß stützen, liegt falsch. Ihre Funktion ergibt sich aus der jeweiligen Form ihrer Werkstoffe: Verlaufen die Linien über den Blüten und Blättern, schützen sie diese. Liegen sie zwischen den Werkstoffen, grenzen sie einzelne Straußbereiche voneinander ab. Oder sie zieren ausschließlich, beispielsweise durch die Kreuzungspunkte eines Gitters.

Merke: Gerüste dürfen umhüllende, umschlingende oder stützende Optik haben, aber der technische Halt kommt von der Bindestelle.

Die Learnings in drei Stichworten

 

  1. Ein Gerüst darf keine Werkstoffe beschädigen.
  2. Ein Gerüst muss gut sichtbar bleiben, es darf nicht von anderen Werkstoffen verdeckt werden. Warum? Weil der Kunde im Regelfall gerne sehen möchte, wofür er bezahlt.
  3. Ein Gerüst darf nicht zum vereinfachenden, technischen Hilfsmittel degradiert werden, allenfalls kann dies ein angenehmer Nebeneffekt sein.
Gerüststrauss mit umhüllenden Materialien
Gerüststrauss mit dezentem Gestell

Die Materialien für Gerüste

Im Material-Bereich gibt es eine so große Bandbreite, von natürlich bis künstlich, von zart bis plakativ, von schlicht bis ausgefallen – wir haben einige Beispiele.

Pflanzliches: Weidenzweige, Bambus, Brombeerranken, Muehlenbeckia-Ranken, Peddigrohr, Schilfhalme, Ginsterzweige, Binsen, Haselruten, Aristea-Blätter, Knöterichranken, Clematis-Ranken, Cornus-Zweige, Sisal usw.

Künstliches: Zierdraht, umwickelter Draht, umsponnener Draht, Kunststoffhalme, Maschendraht, dünner Schlauch, Schweißdraht, dickere, farbige Nylonschnüre, drahtverstärkte Filzstreifen, Aluminiumstangen usw.

Zum Verknoten fürs Gitter bietet sich von Bast bis Kabelbinder alles an, was gestalterisch wirkt.

Tipps für wirtschaftliche Gestelle

 

  • Fertigt Gestelle in ruhigen Zeiten an, dann, wenn alles andere bereits erledigt wurde
  • Recycling: Bevor Reste im Abfall landen, prüft, ob sie für Gestelle geeignet sind
  • Preise vergleichen, die Arbeits-, und Materialkosten im Blick behalten

Hortensien-Romantik - Zuckersüße Outdoor-Ideen mit sanften Blüten

Diese traumschönen Sortenergänzungen French Bolero® begeistern derzeit die Floristik mit ihren sanften pastellfarbenen ...

weiterlesen

Eure Kundenzeitschrift

BLÜTENLUST zeigt alle zwei Monate blumige Dekoideen und macht euren Kunden immer wieder Lust auf florale Gestaltungen. ...

weiterlesen

Sommerideen für Lieblingsmenschen

Dieses Werkstück vereint in einem farbenfrohen Mix die bunte Vielfalt der Sommerblüher. Dazu gesellt sich eine schwarze ...

weiterlesen
Anmelden
Warenkorb