Webshop

Aus- & Weiterbildung

Prüfungsfrage: Behandlung von Kerzen in der Floristik und beim Kunden

Prüfungsfrage: Behandlung von Kerzen in der Floristik und beim Kunden

Fit für die Floristikprüfung! Jede Kerze benötigt aufgrund ihrer Materialeigenschaften, ihres Abbrennens mit offener Flamme und der Gefahr, die dadurch bedingt ist, eine sorgsame Behandlung. Gleiches gilt für alle Werkstücke, in denen Kerzen verarbeitet werden. Nach dem Produktsicherheitsgesetz ist der Anbieter entsprechender Waren im Übrigen zur Kennzeichnung der Kerzenprodukte und zur Beratung der Käufer verpflichtet. Hier die entsprechende, zweiteilige Prüfungsfrage zur Kerzenverwendung.

So könnte die Prüfungsfrage lauten:
„Nennen Sie die Aspekte der Kerzenbehandlung und -verwendung, die in der Floristik einerseits und von Kunden andererseits zu beachten sind.“

Die Musterlösung lautet:
Floristisch-technische Aspekte sind:

  • Kerzen kühl, trocken und farblich getrennt lagern.
  • Mehrere Kerzen jeweils mit ausreichendem, mindestens zehn Zentimeter betragenden Anstand zueinander positionieren, da diese sich sonst gegenseitig schmelzen.
  • Kerzen sicher und fest sowie möglichst auf feuerfester Unterlage verarbeiten, so dass auch beim Herunterbrennen eine Brandgefahr weitgehend ausgeschlossen ist.
  • Möglichst selbstverlöschende Kerzen verwenden

Aspekte, die nach entsprechender floristischer Beratung vor allem vom Kunden zu beachten sind:

  • Kerzen nicht unbeaufsichtigt brennen lassen.
  • Kerzen nur anzünden, wenn das Wachs im gesamten Brennteller (obere Kerzenkörperfläche) schmelzen kann, sonst bildet sich bei wiederholtem Entzünden allmählich ein tiefer Krater, in dem die Flamme im Wachs nahezu ertrinkt.
  • Zugluft und Aufstellung neben Wärmequellen vermeiden, damit ein ruß- und tropffreies Abbrennen gewährleistet ist.
  • Keine Verunreinigungen in das geschmolzene Wachs im Brennteller gelangen lassen, damit ein ruß- und tropffreies Abbrennen gewährleistet ist.
  • Löschen durch Eintauchen des Dochtes, damit dieser wieder gut wachsdurchtränkt ist und nicht verglüht. 


Hinweis aus der BASICS-Redaktion: Bei einer Frage wie der hier gestellten gibt es eine recht konkret abzählbare Anzahl zu beachtender Fakten, die daher auch möglichst vollständig in der Antwort enthalten sein sollten.


Vegetative Gestecke

Die Regeln für die vegetative Gestaltungsart sind aus der Natur ableitbar. Ein vegetatives Gesteck muss wirken, als sei ...

weiterlesen

Binden von Kranzkörpern

Bereits in der Antike waren Kränze als Ehrenzeichen und Kultsymbole üblich. Hierauf ist die Bezeichnung des Römerkranzes ...

weiterlesen

Sukkulenten mit Style

Aus der Ideenschmiede von Klaus Wagener, Hella Henckel und dem BLOOM's Team: Sukkulenten sind die Trendpflanzen ...

weiterlesen
Anmelden
Warenkorb