Webshop

Aus- & Weiterbildung

Bepflanzung Außen

Pflanzungen: Standorte für draußen

Pflanzungen stellen unter den floristischen Werkformen eine Besonderheit dar. Im Unterschied zu allen anderen Werkformen, in denen ja meist abgeschnittene Teile von Pflanzen verarbeitet werden, sind die Gestaltungsmittel für Pflanzungen vollständige Lebewesen.

Hinzu kommt, dass Pflanzungen, wiederum im Unterschied zu fast allen übrigen Werkformen, eine relative hohe Dauerhaftigkeit oder, bei entsprechender Pflege, sogar eine über Jahre währende Beständigkeit aufweisen. Bei Pflanzungsgestaltungen muss man demnach von vornherein das Weiterwachsen einkalkulieren, also in gewissem Rahmen in die Zukunft denken. 

Pflanzungen für draußen müssen selbstverständlich mit allen Witterungseinflüssen zurechtkommen und eine entsprechende Pflege erhalten. Gestalterisch sind zudem Art, Funktion und Stil des Umfelds entscheidend.

Witterungsaspekte

WIND

Ein Platz, der dem Wind ausgesetzt ist, bedingt eine hohe Standfestigkeit des Gefäßes und die passende Pflanzenauswahl. Außerdem erhöht Wind die Transpiration und verstärkt das Austrocknen des Substrats, so dass mehr gegossen werden muss. Windempfindlich sind z. B. Knollenbegonie, Pantoffelblume und Petunie.

REGEN

Im Allgemeinen vertragen Freilandpflanzen Regen, eine Beschädigung durch Starkregen ist aber nicht grundsätzlich vermeidbar. Hier kann man lediglich geeignete Schutzmaßnahmen, z. B. durch Überdachung, ergreifen. Jedenfalls müssen die Gefäße eine Dränung enthalten und ausreichende Wasserabflussmöglichkeiten aufweisen. Ein Gießrand ist wichtig, damit vom Regen möglichst kein Substrat ausgeschwemmt wird.

SONNE UND SCHATTEN

Standorte im Freien teilt man bezüglich der Lichtverhältnisse in drei Kategorien ein: Vollsonnige Standorte erfordern vermehrtes Gießen und Pflanzen, die der intensiven Strahlung und der entsprechenden Wärme gewachsen sind, zum Beispiel Asteriscus maritimus, Dianthus chinensis, Gazania Cultivar, Osteospermum ecklonis und Pelargonium Cultivar. Halbschattige Standorte werden von den meisten Freilandpflanzen toleriert, in dauerhaftem Halbschatten blühen sie allenfalls weniger reich. Die Pflegebedingungen entsprechen hier den allgemein gültigen Hinweisen. Schattige Standorte sind oft auch relativ feucht und erfordern weniger Gießaufwand. Pflanzen für diesen Bereich sind z. B. Fuchsia Cultivar, Lobularia maritima und Impatiens Cultivars.

Beflanzung Kübel
Bepflanzung Deko

Umfeldaspekte

Entscheidend sind die Funktionen und die Gestaltung des Umfelds.

FUNKTIONEN DES UMFELDS

Balkone, Terrassen, Entrees, öffentliche Plätze, Friedhöfe etc. haben verschiedene Funktionen und ihre Nutzung ist ganz unterschiedlich. Dazu ein paar Beispiele: Robustheit, Standfestigkeit, Pflegeleichtigkeit und wirkungsvolle Größe sind im öffentlichen Bereich wichtig. Der Pflanzkorb für den Terrassentisch darf feingliedrig und relativ pflegeaufwändig sein. Die Trauerschale muss zur sonstigen Grabgestaltung passen und ohne tägliche Pflege auskommen.

GESTALTUNG DES UMFELDS

Das bauliche Umfeld, in dem eine Pflanzschale wirken soll, kann eine klassische, moderne, funktionale, romantische, traditionelle oder avantgardistische Ausstrahlung haben. Die gestalterischen Rückschlüsse, die man daraus ziehen muss, sind entsprechend vielfältig. Gefäß- und Pflanzenauswahl inklusive Farbigkeit hängen davon ab. Gleichartigkeit ist ebenso möglich, wie die Akzentuierung mit stilistisch Gegensätzlichem.

DIY-Video: Farbflash mit Chrysanthemensträußen

Alleskünstler sind sie, die formen- und strukturreichen Chrysanthemen. Und die Palette ihrer Farben ist schier ...

weiterlesen

Sommerliche Präsente

Kleine Präsente mit sommerlichem Flair und besonderer Bindung sind bei Kunden total beliebt. Schnell mitzunehmen und für ...

weiterlesen

Die 100. Ausgabe PRAXIS

Die Juli-/August-Ausgabe von PRAXIS präsentiert Floristikideen für das Tagesgeschäft im Sommer und dabei feiern wir die ...

weiterlesen
Anmelden
Warenkorb