Webshop

Aus- & Weiterbildung

Gesteck und Gefäßform

Gestecke und Gefäßform – Fit für die Prüfung

Gefäßformen sind so vielfältig wie die Herstellungsmaterialien und -verfahren. Die Form hat zunächst technische Auswirkungen bezüglich der Wasserhaltefähigkeit sowie der Wahl und Befestigung des Steckhilfsmittels.

Auch die Werkstoffwahl ist teils technisch bedingt, so passt eine große Sonnenblume zum Beispiel nicht in ein kleines, schlankes Gefäß. Das Beispiel zeigt, dass zum Faktor Form auch der Aspekt der Größe zählt. 

1. Frage: Nennen sie die Begriffspaare für Formkontraste

Antwort: Begriffspaare für Formkontraste lauten groß/klein, körperhaft/ linear, flächig/linear, aufragend/lagernd, horizontal/vertikal, gerade/ geknickt, gebogen/gerade, rund/eckig, stumpf/ spitz.

2. Frage: Wie beeinflusst die Form das optische Gewicht?

Antwort: Kleine sowie schlanke, aufragende Formen wirken leicht, breite, lagernde sowie große Formen wirken schwer

3. Frage: Nennen Sie Formgebungsverfahren für Keramikgefäße!

Antwort: Formgebungsverfahren für Keramikgefäße sind z. B. Freidrehen, Eindrehen, Überformen, Pressen, Gießen und Stanzen

Na, lagt ihr bei allen Fragen richtig?

 

Mehr Prüfungstipps zum Thema Gestecke findet ihr!

Binden von Kranzkörpern

Bereits in der Antike waren Kränze als Ehrenzeichen und Kultsymbole üblich. Hierauf ist die Bezeichnung des Römerkranzes ...

weiterlesen

Trend: Opulent & crafted

Langlebige Materialien und Handwerkliches, die zusammen für ein wertiges Design stehen, werden in diesem Trend ...

weiterlesen

Trend: Opulent & crafted: Zapfen - die stylishen Alleskönner im Winter

Wenn die Zeit wieder ruft, Floristiken mit Zapfen anzufertigen, seid ihr sofort dabei und wollt loslegen? Dann solltet ...

weiterlesen
Anmelden
Warenkorb